*** CORONA News ***

Wir freuen uns sehr darauf, dass wir Sie endlich wieder persönlich begrüßen dürfen.

Ab sofort ist eine persönliche Beratung in unseren Showrooms wieder möglich, sofern Sie vorab einen Termin mit uns abgestimmt haben.

Vereinbaren Sie einfach mit uns einen individuellen Beratungstermin

Küche – Kaufberatung für Ihre Einbauküche in München


Der Kauf einer Küche ist nicht mit dem Kauf eines Autos gleichzusetzen. Sie können eine neue Küche nicht einfach Probe fahren, diese testen und die Leistungen vergleichen. Die Küchenplanung ist sehr individuell und abhängig von Ihrem Geschmack, den Bedürfnissen und den lokalen Räumlichkeiten. Erst, wenn die Küche bei Ihnen zu Hause aufgebaut ist, werden Sie feststellen, ob alles Ihren Wünschen entsprechend funktioniert und praktikabel ist. Die Küchenplanung ist ein virtueller Planungsprozess, der viel Spaß machen kann, der aber auch von Unsicherheiten geprägt ist. Der vorliegende Artikel hilft Ihnen die ideale Küche in München zu finden. DieKuecheDirekt.de vermittelt Ihnen alles Wissenswerte rund um das Thema Küche kaufen, erklärt Ihnen die wichtigsten Punkte und gibt Tipps zur Fehlervermeidung. Immer mit dem Ziel die passende Küche zu finden, die Ihren Ansprüchen perfekt genügt und sich harmonisch in den vorhandenen Wohnraum integriert.

Inhaltsverzeichnis

Zusammenfassung – Das wichtigste über Ihre Küche im Überblick

✓ Planung

Das A und O für Ihre Einbauküche ist die individuelle Planung, bei der es viel Vorbereitung und einiges zu beachten gibt.

✓ Aufmaß

Die Grundlage für die Küchenplanung basiert auf dem Aufmaß der Küche. Fertigen Sie einen detailgetreuen Grundriss an. Seien Sie dabei sorgfältig.

✓ Stau- und Stellraum

Was in die Küche kommt, hängt von Ihren Ansprüchen ab. Machen Sie eine Bestandsaufnahme Ihrer Küchenutensilien und planen Sie den notwendigen Stau- und Stellraum.

✓ Funktionalität

Achten Sie bei der Planung auf Ihre Küchenroutine und planen die Reihenfolge der Küchenmöbel und Elektrogeräte entsprechend der Arbeitsabläufe.

✓ Ergonomie

Die Funktionalität hängt stark mit einer ergonomischen Planung zusammen. Höhe und Tiefe der Küchenmöbel müssen Ihrer Körpergröße entsprechend geplant werden, die Arbeitsabläufe optimal auf Ihre Routine ausgelegt sein.

✓ Küchenplanung mit Küchenprofis

Bei der Planung gibt es einige Unsicherheiten und die Investition ist hoch. Planen Sie von Anfang an mit Küchenprofis, die genau wissen worauf es ankommt und was es zu beachten gibt.

✓ Küchenmöbel

Bei den Möbelelementen zählt die Funktionalität und eine durchdachte Anordnung. Ausschwenker, Schubkästen und Auszüge erleichtern das Arbeiten und sind gut für die Ergonomie.

✓ Elektrogeräte

Ob Backofen, Herd oder Kühlschrank, bei der Wahl der Küchengeräte kommt es vor allem auf Ihre Küchennutzung an. Wozu nutzen Sie die Küche, wie intensiv und was sind Ihre Hauptaufgaben?

✓ Bestpreisgarantie

Die großen Küchenstudios haben Einkaufsvorteile, die Sie an die Kunden weitergeben. DieKuecheDirekt.de in München bietet seinen Kunden eine Bestpreisgarantie an. Sehen Sie die Küche irgendwo anders günstiger, bekommen Sie die Differenz erstattet. Ermöglicht wird der Kauf einer günstigen Marken-Küche durch die Bündelung der Einkaufsvolumina bei den Markenherstellern.

Definition Küche

Die Küche ist der Ort in einem Wohnraum oder einem gastronomischen Betrieb, der der Zubereitung und Lagerung von Speisen dient. Der Name Küche leitet sich vom Althochdeutschen „chúchina“ ab. Dieser Begriff geht auf das spätlateinische Wort „cocina“, respektive „coquina“, zurück, welches eine Ableitung des lateinischen Begriffs „coquus“ - „Koch“ - ist.
Die Küche hat sich im Laufe der Geschichte wesentlich verändert. Am Anfang bildete die Feuerstelle das Zentrum des Hauses und den Lebensmittelpunkt für deren Bewohner. Das Feuer war Heizung, Kochstelle und Lichtquelle zugleich. Mit der Industrialisierung und Einzug der Frankfurter Küche wurde die Küche zunehmend ein funktionaler, aber einheitlicher Raum mit industriell gefertigter Serienausstattung. Um 1960 entstanden die ersten geplanten Einbauküchen, die gekennzeichnet waren durch die standardisierte Fertigung. Berücksichtigung fanden bei der Fertigung individuelle Bedürfnisse und räumliche Gegebenheiten. Der Siegeszug der modernen Einbauküche, als Basis der Küchenplanung, entstand.
Die moderne Küche ist geprägt von der heutigen Vielfalt im Einrichtungsstil und Ausdruck unser individuellen Lebenseinstellung. Die Küche ist schon lange kein rein funktionaler Ort mehr. Vielmehr ist die Küche ein eigener Wohnbereich, in dem gekocht, gegessen, gefeiert und gespielt wird. Ein Ort, an dem man gerne zusammenkommt. Umso wichtiger ist die Planung der persönlichen Ansprüche an Funktionalität, Komfort und Ästhetik unter einen Hut zu bringen. Wie, das erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

Küchenplanung – Bevor Sie die Küche planen, erst messen und Platzbedarf ermitteln

Von der ersten Idee bis zur Umsetzung Ihrer Traumküche in München ist es ein weiter Weg. Eine Küche ist eine langfristige Investition. Sie sollten daher diese mit Bedacht und gut überlegt planen. Ziehen Sie einen Experten hinzu, der sich mit der Planung auskennt. Bevor Sie mit der Küchenplanung beginnen, ist die räumliche Vermessung sowie die Ermittlung des Platzbedarfs die konzeptionelle Basis für Ihre neue Küche und der erste Schritt.

Räumliche Gegebenheiten

Für die Vermessung des Küchenaufmaßes benötigen Sie ein Blatt Papier – am besten nehmen Sie dazu ein kariertes Blatt oder ein Millimeterpapier – einen Stift sowie Zollstock oder ein modernes Lasermessgerät. Messen Sie jetzt den Grundriss aus. Dazu messen Sie die Abstände zwischen den Wänden sowie den Abstand vom Fußboden zur Decke und halten die Maße auf dem Papier fest. Im nächsten Schritt zeichnen Sie alle Fenster und Türen, deren genaue Position ein sowie die aktuellen Elektro- und Wasseranschlüsse. Vergessen Sie nicht die Schalterpositionen festzuhalten. Seien Sie sorgfältig beim Ausmessen. Auf diesen Maßen beruht die gesamte weitere Planung.
Übrigens: Es gibt für jeden räumlichen Grundriss die passend geplante Einbauküche. Egal, ob Sie eine kleine, verwinkelte oder einen großzügigen Raum für die Küchenbasis haben, jeder Topf findet mit der richtigen Küchenplanung seinen Deckel.

Tipp: Bevor Sie mit der Vermessung loslegen, fragen Sie Ihren Vermieter oder Architekten nach dem Aufmaß Ihrer Küche. Vielleicht liegt der Grundriss vor, so sparen Sie sich Zeit. Oder, wenn Sie mit einem professionellen Küchenplaner zusammenarbeiten ist das Küchenaufmaß oft eine kostenlose Dienstleistung im Rahmen der Küchenplanung. Fragen Sie Ihr Küchengeschäft in München danach

Platzbedarf für Stau- und Stellraum

Ermitteln Sie für die Küchenplanung Ihren Stauraum und Stellraum. Am besten erstellen Sie dazu eine Inventarliste all Ihrer Küchenutensilien. Um den Platzbedarf zu ermitteln, müssen Sie das Geschirr, die Kochtöpfe, das Besteck, Aufbewahrungsmöglichkeiten, Lebensmittel, Putzmittel und Getränke übersichtlich auflisten, um sich einen Überblick zu verschaffen wie viel Platz Sie insgesamt benötigen. Stellen Sie sich in diesem Schritt die Frage, was Sie von der Küche sonst noch erwarten und ob dafür ein gesonderter Platz vonnöten ist.
Nach der Bestandsaufnahme geht es an die Detailplanung. Fachexperten raten zu mindestens fünf Schubladen für Besteck und Vorräte. Achten Sie bei der Konzeption der Küche darauf, dass die häufig benutzten Gegenstände zwischen Knie und Augenhöhe untergebracht sind. Generell sollte Sie die Küchenschränke anhand Ihrer Körpergröße bemessen, damit Sie ohne Hilfe an die oben gelagerten Gegenstände heranreichen. In kleinen Küchen werden sich die hohen Schränke nicht immer vermeiden lassen. Versuchen Sie diese aus funktionalen und ergonomischen Gründen weitestgehend zu vermeiden. Die Küchenschränke und Küchenelemente haben eine Normtiefe von 60 Zentimetern. Vor allen Möbelstücken sollten Sie einen Platz von ca. 120 Zentimetern frei lassen, für das bequeme Arbeiten. Und, zwischen Oberschrank und Unterschrank sollte der Freiraum 65 Zentimeter betragen. Wenn Sie diese Maße einhalten, können Sie sich in der Küche frei bewegen und die Türen gut öffnen, ohne irgendwo anzuecken.

Küchenmöbel und Anordnungen

Die Küche wandelt sich unter funktionalen und ergonomischen Aspekten immer mal wieder. So raten die Küchenprofis heutzutage von Küchenschränken mit Regalböden ab. Besser, im Sinne von funktionaler, sind Schränke mit Auszügen. Abgesehen davon, ist dies auch viel bequemer und haltungsschonender. Die Ergonomie spielt in der Küche eine wichtige Rolle. Körpergerechte Abstände, Höhen und Tiefen fördern eine gesunde Arbeitsweise beim Kochen. Gerade in der Gastronomie ist die ergonomische Planung ein sehr wichtiger Aspekt, um auch die Effizienz zu steigern.

Tipp: Checken Sie mit einem einfachen Trick, ob Ihre Arbeitsfläche und der Herd die richtige Höhe haben. Halten Sie dazu Ihren Arm im rechten Winkel gebeugt über die Arbeitsfläche. Wenn der Abstand in etwa 15 Zentimeter beträgt, ist dies ergonomisch sinnvoll. Beim Herd sollte der Abstand ca. 20 Zentimeter betragen.

Schwere Küchengeräte oder Gegenstände sollten Sie nicht oberhalb der Schulterhöhe verwahren, da der Kraftakt zu hoch ist. Für Töpfe und andere sperrige Gegenstände sind Küchenschränke mit Ausschwenker ideal. Ein Ausschwenker ist eine dreh- oder ausziehbares Fach. Vermeiden Sie hervorstehende Ecken und Kanten bei der Küchenmöbel Kombination. Kinder können sich leicht die Finger einklemmen und gerade bei einer Wohnküche und häufigen Aufenthalten ist dies zu vermeiden.
Planen Sie als Rechtshänder die Arbeitsgeräte und den Arbeitsplatz auf Ihrer rechten Seite ein. Linkshänder planen diese zu Ihrer Linken. Auch die Reihenfolge der Möbel folgt der Routine Vorbereitung, Kochen, Spülen. Beim Kochen werden Sie im ersten Schritt die Zutaten vorbereiten, schneiden, würzen, etc. Im Anschluss folgt das eigentliche Kochen oder Braten auf dem Herd oder im Backofen. Nach dem Genuss der zubereiteten Speisen folgt das Spülen. Im Privatleben ist die Küchenroutine zwar sinnvoll, aber nicht überzubewerten. In Profiküchen ist genau das Gegenteil der Fall. Hier geht es um die effizienten Arbeitsabläufe und dass sich die Köche nicht gegenseitig im Weg stehen.
Es gibt also jede Menge zu bedenken bei der Küchenplanung. Daher ist es ratsam einen Küchenprofi für das planen Ihrer Küche in München hinzuzuziehen.

Die Küche mit Profis planen – egal wo

Bei der Planung einer Küche sind neben Ihren eigenen Ansprüchen viele Gegebenheiten, wie die Räumlichkeit, Anschlüsse und die sinnvolle Aufteilung zu beachten. Die funktionale, bauliche und ergonomische Planung erfordert ein hohes Maß an Know-how. Die Expertise können Sie sich selbst aneignen, online Ratgeber konsultieren oder einen Küchenprofi für die Planung hinzuziehen. In jedem Fall ist ein Küchenkauf keine ad hoc Angelegenheit. Sie erfordert eine zeitintensive Vorbereitung sowie eine sorgfältige Planung.

Beratung zu Hause

Die Experten eines Küchenstudios, beispielsweise die Profis von DieKuecheDirekt.de im Raum München, kommen gerne zu Ihnen nach Hause und planen mit Ihnen gemeinsam vor Ort Ihre Küche entsprechend Ihren Anforderungen, Wünschen und für Ihr Budget. Das Ganze ist kostenlos und unverbindlich.
Die Planer verfügen über eine langjährige Branchenerfahrung. Die Experten von DieKuecheDirekt.de sogar über eine Expertise von 45 Jahre. Sie wissen genau worauf es ankommt. Zur besseren Vorstellung bringen die Experten Ihnen Muster von Fronten, Arbeitsplatten und Griffen mit. Des Weiteren wird Ihre Traumküche am Computer in 3D geplant. So sehen Sie Ihre Küche noch bevor diese bei Ihnen montiert wird.

Küchenplaner Online

Im Internet gibt es spezielle Küchenplaner. Diese reichen vom Online-Ratgeber, der Sie mittels Fragen zu Ihrer Wunschküche führt, bis hin zum 3D-Küchenplaner. Beim Küchenplaner online visualisieren Sie eine fotorealistische Darstellung Ihrer Küche.
DieKuecheDirekt.de verfügt mit Ihrem Preisplaner über ein virtuelles Planungstool mit dem Sie bequem von zu Hause Ihre Wunschküche individuell planen. Anhand Ihrer Auswahl vom Modell, Stil, Oberfläche, Material, Form und Geräten sehen Sie direkt Ihr Preisangebot.

Im Küchenstudio

Ihre Küche können Sie auch im Küchenstudio zusammen mit den Profis planen. Dort finden Sie Inspiration durch viele Musterküchen, Material- und Farbmuster, die Sie anfassen und ausprobieren können. Modernste Technik erlauben eine fotorealistische 3D Planung Ihrer Wunschküche am Computer.

Tipp: Eine gut geplante und qualitativ hochwertige Küche steigert den Wert der Immobilie. Die notwendige Zeit ist gut investiert und auch die Zusammenarbeit mit einem Küchenfachmann lohnend.

Küchenhersteller – die wichtigsten Marken

Es gibt viele Küchenhersteller und wie überall gibt es eine Küche von billig, über günstig, bis hin zu Küchenmarken ohne Limit zu erwerben. Die Küche ist eine langfristige Investition und Qualität zahlt sich im Sinne von Langlebigkeit aus. Auch ein zeitloses Design dient der längeren „Haltbarkeit“ Ihrer Küche. Sie sehen sich nicht so schnell satt an dieser. Die Top-Marken der Küchenhersteller sind:
  • bulthaup
  • SieMatic
  • nobilia
  • Warendorf Küchen
  • Rational Küchen
  • Alno
  • allmilmö
  • Schüller Küchen
  • Burger Küchenmöbel
  • Leicht Küchen
  • Häcker Küchen
  • Nolte Küchen
  • Poggenpohl
  • Schmidt Küchen
  • Zeyko Küchen
  • Impuls Küchen
  • Pino Küchen
DieKuecheDirekt.de in München führt über 85 Markenhersteller mit rund 5.000 Küchenmodellen im Sortiment.

Einbauküche – die beliebtesten Formen

Küchenarten und Küchenstile sind so individuell, wie es unterschiedliche Geschmäcker gibt. Grundsätzlich unterscheidet der Küchenmarkt vom Grundriss her fünf Küchenarten:
  1. Einzeilige Küche
  2. Zweizeilige Küche
  3. L-Küche
  4. U-Küche
  5. G-Küche
Welche Küchenform für Sie in Frage kommt, hängt hauptsächlich von den räumlichen Gegebenheiten und den möglichen Umbauarbeiten ab. Die fünf Hauptgrundarten lassen sich vielfältig ergänzen. Eine der Varianten ergibt sich über die sogenannte Kochinsel, die für die Vor- und Zubereitung hergenommen werden kann.

Küchenzeile - Einzeilig

Wie der Name verrät, handelt es sich um eine Küche auf einer Seite. Diese ist ideal geeignet für kleine Küchenräumlichkeiten, da die einzeilige Küche sehr platzsparend ist. Für ausreichenden Platz sollten Sie mindestens eine Länge von drei Metern einplanen. Auch dann ist das Manko des Grundrisses der Mangel an Aufbewahrungsmöglichkeiten.

Küchenzeile - Zweizeilig

Bei der zweizeiligen Küche sind zwei Küchenzeilen gegenüberliegend angeordnet. Damit ist der Grundriss ideal für quadratische Räume. Bei einer sinnvollen Anordnung der Geräte sind die Spüle und der Herd jeweils in einer der Küchenzeilen untergebracht.

Kochinsel

Die Kochinsel ist eine zentrale Kücheninsel, die mit den verschiedenen Grundrissen kombiniert werden kann. Sie dient der Vor- und Zubereitung der Speisen und kann sowohl mit einer Spüle, als auch mit dem Herd und einer Dunstabzugshaube besetzt werden. Zu bedenken sind die Anschlüsse für die Geräte, die eventuell teure bauliche Umbauten erfordern. Die Kochinsel fordert Platz. Profis raten zu einer Grundfläche ab 16 Quadratmetern für die Planung einer Kochinsel.

L-Küche

Das L ist die ideale Form bei einem Raum mit zwei aneinandergrenzenden, geschlossenen Wänden. Die L-förmige Küche erlaubt die Nutzung der Küche als Wohnküche durch die Platzierung eines Esstisches in der Mitte. Wenn die beiden gegenüberliegenden Wände offen sind oder eine davon, kann über eine Theke eine Raumteilung zu den anderen Wohnräumlichkeiten geschaffen werden.

U-Küche

Die U-förmige Küche bietet sehr viel Stauraum. Sie benötigt für die gegenüberliegenden Küchenzeilen einen größeren Raum, um genügend Bewegungsfreiheit zu gewährleisten. Die Ecken dieser Küchenform sollten besonders gut durchdacht sein, um keinen unnötigen Stauraum zu vergeuden. Hier bieten sich Küchenschränke mit Ausschwenker an.

G-Küche

Die G-förmige Küche wird bei quadratischen Räumen verwendet und entsteht durch einen in den Raum hineinragenden Küchenblock oder Esstisch.

Pantryküche

Die Pantryküche, auch Miniküche oder Schrankküche genannt, ist eine kleine Einbauküche von 90 bis 120 Zentimetern Breite. Diese Miniküche wird oft für Ferienappartements, Ferienwohnungen sowie Campern und Wohnwagen eingesetzt und besteht aus zwei Kochstellen, einer Spüle sowie einem kleinen Kühlschrank.

Halbinsel

Die Halbinsel ist ein Raumteiler für den fließenden Übergang von Küche zum Wohnraum.

Wohnküche – offen oder als geschlossener Raum

Eine völlig offen geplante Küche bietet durch die fehlenden Wände einen hohen Grad an Gestaltungsmöglichkeiten. Allerdings muss die Planung dieser Küchenform gut konzipiert sein, um die Arbeitsabläufe und Funktionen ideal miteinander zu verbinden. Oft werden Insellösungen bei der offenen Planung einer Küche angewendet.

Funktionalität, Ergonomie und Design miteinander verbinden

Die Küche sollte nicht nur optisch ein Leckerbissen sein. Vor allem die Funktionalität und die Ergonomie sind zwei wichtige Kriterien für die optimale Planung Ihrer Küche.

Funktionalität einer Küche

Überlegen Sie für wie viele Personen die Küche ausgelegt werden soll. Wichtig ist die Entscheidung, ob die Küche ein reiner Kochplatz ist oder auch als Wohnraum in Form einer Wohn- und Essküche dient. Die Küche ist ein multifunktionaler Raum, der entsprechend Ihren Vorstellungen geplant wird. Durch einen Essbereich wird die Küche zu einem Ort an dem die Familie gemeinsam sitzt, sich austauscht und auch dem so manche Party endet. Die Küche kann mehr leisten als ihre Grundfunktion der Zubereitung von Speisen. Es gibt viele Möglichkeiten die Küche zum Mittelpunkt des täglichen Lebens zu gestalten. Durch einen Tresen oder eine Bar in der Küche wird die Küche ebenfalls zu einem Treffpunkt.

Ergonomie einer Küche

Die Ergonomie einer Küche bedeutet die Anpassung der Geräte und Maschinen auf die Physiologie und Anthropologie des Menschen sowie die Betrachtung der Wechselwirkungen. Ziel ist die gesundheitsschonende Arbeitsweise am Arbeitsplatz. Übertragen auf den Arbeitsplatz Küche ist bei der Planung der Küche unter ergonomischen Gesichtspunkten weit mehr als die richtige Höhe der Arbeitsplatte zu berücksichtigen. Für die Ergonomie spielt die Körpergröße sowie die Küchenroutine, im Sinne der Arbeitsabläufe, eine gewichtige Rolle.
Bei der Planung sind Ihre individuellen Vorlieben zu berücksichtigen. Wenn Sie viel Zeit bei der Vorbereitung und dem Schneiden von Zutaten verbringen, ist die Größe und Lage des Vorbereitungsplatzes wichtig. Wenn Sie gerne backen, ist ein Backofen auf Hüfthöhe genau das Richtige für Ihre Körperhaltung. Die optimale Körperhaltung im Stehen ist ein gerade durchgedrückter bis leicht gebeugter Rücken. Auch die Entscheidung zwischen Regal und Schrank kann aufgrund der Ergonomie getroffen werden. Wenn Sie oft kochen und während des Kochvorgangs die Küchengeräte, Zutaten und Geschirr hervorholen müssen, sind Schranktüren ein Hindernis. Deshalb ist die Küchenplanung eine sehr individuelle Angelegenheit und immer Maßarbeit.

Design einer Küche – Ihr Geschmack ist entscheidend

Es gibt die unterschiedlichsten Küchenstile. Von der Landhaus-Küche, über die Design-Küche bis hin zur individuellen Küche, es kommt auf Ihren Geschmack und die sonstige Einrichtung der Wohnung oder des Hauses an. Die Küche ist heutzutage Ausdruck persönlicher Vorstellungen und der individuellen Lebensart. Dieser Raum ist der Spiegel unserer Persönlichkeit. Schon die Art der Benutzung sagt einiges über uns aus. Die Küche kann als gastlicher Raum genutzt werden, einfach nur zum Kochen da sein, Familientreffpunkt sein oder aber unsere passionierte Hobby-Koch-Ambitionen unterstreichen. Mittels verschiedener Fronten, Farben, Formen und Materialien können wir unserer Individualität freien Lauf lassen.

Elektrogeräte – Kühlschrank, Backofen, Herd & Co.

In der modernen Küche dürfen die Helfer, in Form der Küchengeräte, nicht fehlen. Es gibt eine Vielzahl von Elektrogeräten, die Ihnen die Arbeit in der Küche erleichtern. Welche Geräte Sie benötigen, hängt von Ihren Vorlieben und Wünschen ab. In jedem Fall sollten Sie beim Kauf auf die Qualität der Geräte achten. Auch die Umweltfreundlichkeit, der Energieverbrauch und die Effizienzklasse spielen beim Kauf eine große Rolle.

Die Elektrogeräte für Ihre Küche

Zur Grundausstattung einer Küche gehört der Herd mit Backofen sowie die Kühl-Gefrierschrank-Kombination. Eine Spülmaschine ist äußerst praktisch und auch die Mikrowelle kann sinnvoll sein. Das kommt ganz auf Ihre Bedürfnisse an. Auch die Größe der Räumlichkeiten spielt bei der Planung der Elektrogeräte eine Rolle. In einer kleinen Küche fällt der Kühlschrank etwas kleiner aus und kommt nur mit einem Gefrierfach daher. Auch bei der Spülmaschine müssen Sie eventuell von der normierten 60 Zentimeter breiten abweichen und auf die Schmale, 45 Zentimeter breite, zurückgreifen. Freistehende Geräte, wie der Kaffeevollautomat, ein Toaster oder der Küchenmixer für Smoothies sind individuell anzuschaffen.

Auf die Planung und Anordnung kommt es an

Wie insgesamt bei der Küchenplanung, sind die Elektrogeräte je nach geplanter Funktion und anhand Ihrer Arbeitsabläufe in der Küche zu planen.

So finden Sie den passenden Backofen

Der Herd und Backofen ist neben dem Kühlschrank sicher eines der wichtigsten Elektrogeräte in der Küche. Überlegen Sie vor dem Kauf, wieviel Zeit Sie mit Kochen, Braten und Backen aufwenden. Je nach Intensität können Sie zwischen dem klassischen E-Herd aus Stahl, dem Ceranfeld, einem Induktionsherd oder Gasherd wählen. Die Preise sind stark unterschiedlich für diese vier Kochfelder-Typen. Die Herde gibt es in verschiedenen Qualitäten und entsprechenden Preisklassen. Auch die jeweilige Herstellermarke beeinflusst den Preis.
Das Gas-Kochfeld ist pflegeintensiv, dafür aber fix und punktgenau bei der Zubereitung. Die Herde sind teuer und für den passionierten Koch geeignet. Die neueste Technik ist der Induktionsherd, der allerdings spezielles Kochgeschirr erfordert. Induktion ermöglicht eine sehr schnelle Erhitzung und beim Familien mit Kindern sind Verbrennungen durch neugieriges Anfassen der Herdplatten kaum möglich. Es gibt mittlerweile intelligente Induktionsherde, wo die gesamte Oberfläche ein einziges Kochfeld ist. Dieses erkennt automatisch die Größe des Kochtopfes und passt sich an. Entsprechend teuer sind die Herde. Der günstigste Herd ist der klassische E-Herd, der allerdings energieintensiv und langsam ist. Das Ceranfeld ist der derzeit übliche Herd und der VW Golf unter den Kochfeldern.

Tipp: Der Abstand zum Dunstabzug beträgt bei einem E-Herd, Induktionsherd und Cerankochfeld mindestens 65 Zentimeter, bei einem Gasherd mindestens 90 Zentimeter.

Ein Backofen sollte zumindest die gängigen Grundformen Ober- und Unterhitze, Umluft und Grillen beherrschen. Zusatzfunktionen wie das Dampfgaren oder eine integrierte Mikrowellenfunktion obliegen Ihren Vorlieben.

Küchenmöbel – Küchenschränke, Arbeitsplatten, Küchenarmaturen und mehr

Küchenmöbel gibt es in den unterschiedlichen Ausführungen und Materialien. Entscheidend für die Wahl der Küchenmöbel ist nicht ausschließlich Ihr Geschmack, sondern vielmehr der Grundriss der Küche, die entsprechende Anordnung sowie deren Funktionalität und Praktikabilität. Die Küchenmöbel sind in unterschiedlichen Qualitäten erhältlich. Je nachdem was Sie mit Ihrer Küche vorhaben, sollten Sie Ihre Möbel aussuchen.

Oberflächen und Materialien

Matt oder glänzend? Die Möbel-Oberflächen erhalten Sie in vielen Farben und Designs. Der entscheidende Faktor für die Auswahl ist – neben Ihrem Geschmack und der Abstimmung der Küche auf die anderen Wohnräume – die Qualität der Oberflächen. Die Belastung der Oberflächen ist in der Küche enorm. Fett, Hitze, Feuchtigkeit, Stöße, Verschmutzung und Reinigung, all das muss eine gute Oberfläche aushalten.
Die Arbeitsflächen sollten aus strapazierfähigem und hitzebeständigem Material bestehen. In den Profiküchen wird daher gerne Edelstahl verwendet. Es ist stabil, leicht zu reinigen und hygienisch. Schichtstoff-Oberflächen weisen sehr gute Eigenschaften in punkto Stoßfestigkeit und Kratzfestigkeit auf. Außerdem bieten Sie vielfältige Möglichkeiten für deren Gestaltung. Mit einer Schichtstoff-Oberfläche für die Arbeitsfläche und auch den Türen machen Sie nichts falsch. Gerade bei Kindern ist diese Oberfläche leicht zu pflegen.
Modisch angesagt sind derzeit knallige und bunte Lackoberflächen, aber auch helles Holz liegt im Trend. Gerade Holzoberflächen müssen gut verarbeitet sein, um den Belastungen Stand zu halten. Eine ordentliche Versieglung bewahrt den natürlichen Look des Holzes. Auch beim Lack kommt es auf die Verarbeitung an. Bei guten Lackierungen ist die Oberfläche, wie beim Autolack, widerstandsfähig. Folien sind eine gute und günstige Möglichkeit Farbe in die Küche zu bringen, allerdings sind diese nicht besonders robust und nicht wirklich langlebig. Glas und gebürstetes Aluminium sehen schick aus, sind aber sehr pflegeintensiv.
Beliebte Materialien für die Küchenmöbel:
  • Holz
  • Kunststoff
  • Kunststoff Dekor
  • Edelstahl
  • Aluminium gebürstet
  • Lack
  • Glas

Küchenschränke

Ob Oberschränke, Unterschränke oder Hochschränke, die intelligente Anordnung und Ausstattung der Elemente ist das A und O der professionellen Küchenplanung. Ist die Küche gut organisiert, hat alles seinen Platz. Elektrogeräte, Lebensmittel, Töpfe, Geschirr und Putzmittel sind geordnet und ebenso schnell und bequem zur Hand wie sie wieder verstaut sind.

Arbeitsplatte Küche

Das Aussehen und die Beschaffenheit der Küchenarbeitsplatte spielen eine wesentliche Rolle bei der Küchen-Gestaltung. Der Charakter der Küche kann durch die Wahl des Arbeitsplatten-Materials beeinflusst werden. Die Entscheidung für die Optik ist eine zu berücksichtigende Komponente, die Eigenschaften des Material die wesentlichere. Die folgenden Materialien werden für Arbeitsplatten besonders gerne herangezogen:
  • Granit
  • Glas
  • Holz
  • Schichtstoff
  • Naturstein
  • Keramik
  • Edelstahl
Die Arbeitsplatte in der Küche muss viel aushalten, da sollten Sie bei der Wahl auf deren Robustheit achten sowie auf die Pflegeleichtigkeit.
In unserer Übersicht finden Sie schnell heraus, welche Arbeitsplatte für Ihre Bedürfnisse die passende ist
Eigenschaft | Material Granit Glas Holz Schichtstoff Naturstein Keramik Edelstahl
Schnitt-/Kratzfestigkeit +++ ++ +++ ++ +++ +++ +++
Hitzebeständigkeit ++ ++++ ++ ++ ++++ +++ ++++
Pflegeleichtigkeit ++++ ++++ ++ ++++ ++++ ++++ ++++
Hygiene +++ +++ ++++ ++ +++ ++++ +++
Preis +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++

Küchenarmaturen

Die Küchenarmaturen von heute sind funktional und ein Hingucker zugleich. Sie können zwischen vielen Designs wählen, die farblich zur Spüle und den Küchenmöbeln passen sowie optisch das Gesamtbild unterstreichen. Dank innovativer Technik sind die Armaturen bequem und einfach in der Handhabung. Küchenarmaturen mit Schlauchbrause erhöhen den Aktionsradius und den Komfort beim Spülen.

Küchenrückwand

Küchenrückwände dienen als Spritzschutz beim Kochen. Gleichzeitig punkten diese auch optisch im stilvollen Design und ergänzen Ihre Küchenfunktionalität harmonisch. Von Glas, über Acrylglas bis zu Aluminium Dibond gibt es die verschiedensten Materialien. Auch hinsichtlich Dekor und Farbgebung sind Ihnen kaum Grenzen gesetzt. Es besteht sogar die Möglichkeit die Küchenrückwand individuell mit Ihrem Wunschmotiv oder Bild bedrucken zu lassen.

Innenausstattung

Nicht nur die äußeren Werte zählen, auch die Inneren. Eine intelligente Nutzung der Schubladen über Auszüge und Küchenschränke erlaubt ein Maximum an Stauraum. Jeder Zentimeter ist kostbar und nicht genutzter Raum eine Verschwendung. Achten Sie auf ein flexibles Innenausstattungssystem für die individuelle Einteilung des Innenraums und die sinnvolle Sortierung.

Lieferzeit Ihrer neuen Küche

Ihre neue Küche – sofern Sie sich nicht für eine Musterküche oder gebrauchte Küche entscheiden – wird Ihren Vorstellungen entsprechend gefertigt. Es handelt sich dabei um eine Auftragsproduktion. Mit Ihrer Bestellung und Eingang beim Hersteller wird die Küche produziert. Daher dauert die Fertigung zwischen vier und 20 Wochen.

Was kostet Ihre Küche?

Die Preise hängen von Ihrer Zusammenstellung der Küche ab. Entscheidend sind die ausgesuchte Küchenmarke, die Materialien, die Küchenelemente, die Elektrogeräte und die Größe.
Mit dem Preisplaner von DieKuechDirekt.de können Sie sich online einen ersten Überblick sowie ein unverbindliches Angebot erstellen lassen. Suchen Sie sich die Küche aus, legen Sie Materialien, Formen, Elektrogeräte, Oberflächen, Arbeitsplatte fest und erhalten im Anschluss Ihren Preis. Kommen Sie auch ins Küchenstudio von DieKuecheDirekt.de nach München und lassen sich von den Profis unverbindlich beraten.

Bestpreisgarantie

DieKuecheDirekt.de bietet Ihnen eine Bestpreisgarantie an. Durch die Bündelung der Einkaufsvolumina erzielt das Küchenstudio in München hohe Preisrabatte bei den Markenküchen von über 85 Küchenherstellern. Wenn Sie die gleiche Küche günstiger finden, bekommen Sie die Differenz von DieKuecheDirekt.de erstattet.